Auf der Waldlichtung

Es wird wärmer. Jeden Tag ein bisschen mehr.
Und endlich, endlich regt es sich am Boden der kleinen Waldlichtung.
Die Glückskäfer, pardon, Marienkäfer sind erwacht. Überall sehe ich sie aus ihren Winterschlafverstecken hervor kriechen. Manche taumeln fast … vor Müdigkeit oder überwältigt von der lockend milden Luft. Und wieder andere müssen aufgeweckt werden.
Aber nun mal zu! Macht mal! Beeilt euch!
Aufgeregt surrt eine Hummel von Blatt zu Blatt, um auch die letzten Schlafmützen ans Tageslicht zu locken.
Ich höre es genau, ihr aufgeregtes Summen.
Es klingt in etwa so: „Hey, hey, hörst du? Aufwachen, der Frühling ist da. Die Sonne scheint und die Luft ist warm. Los, Faulpelz, steh auf!“
Aber was ist das? Da will sich doch einer dieser faulen Kerle gleich wieder unterm Laub verstecken? Nichts da!!!
„Hey! Aufwachen! Du musst deinen Job tun. Los, los!“
„Was für ein Job?“, brummt der kleine Käfer. „Gibt es denn schon saftige Blattläuse zum Schmausen?“
„Blattläuse? Pah!“ Die Hummel ist empört. „Glück bringen sollst du? Oder warum, glaubst du, nennt man dich Glückskäfer, he?“
„Ach so. Ich bringe Glück.“ Fragend sieht der Käfer die Hummel an. „Wie macht man das? Wie bringt man Glück?“
Die Hummel ist nun ungehalten. „Dein Pech, wenn du das nicht selber weißt.“
„Okay. Dann bin ich eben ein Pechkäfer. Nun aber habe ich Hunger.“
Der kleine Glückskäfer reckt und streckt sich und reibt sich den Schlaf aus den Augen. Er hebt die Fühler,  als schnuppere er … und dann trottet er los in die Frühlings-Waldwelt hinein. Langsam. Er hat Zeit.
Zum Fliegen steht ihm noch immer nicht der Sinn.  Erst einmal richtig wach werden und Ausschau halten. Von oben vom Brombeerzweig aus.
Achtung, Dornen! Glück gehabt! Nichts passiert. Er ist ja auch ein Glückskäfer!
„Irgendwie sieht er so anders aus, der Wald. Anders eben als im letzten Herbst“, brummt der kleine Käfer und schaut sich ein bisschen ratlos um. „Heller, frischer, grüner …“
So ganz versteht er diese neue Welt noch nicht und noch weniger hat er eine Idee, was es mit dem ‚Glück bringen‘  auf sich hat. Egal.
„Hallo du!“, ruft der Käfer, der sich nun etwas wacher fühlt, der Hummel hinterher. „Was gibt es Neues hier?“
Doch die Hummel ist längst wieder unterwegs. Schläfer aufwecken. Sie hat noch viel zu tun.